Archiv

21.10.2020, 13:02 Uhr
Bis 1. November online für „Thüringenregal“ abstimmen
Noch bis 1. November kann man unter www.dvs-wettbewerb.de drei Stimmen für Projekte der ländlichen Entwicklung vergeben. „Mein klarer Favorit ist das Thüringenregal“, sagt Volkmar Vogel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat.
© Büro Volkmar Vogel
Unter dem Motto "Täglich gut versorgt!" zeichnet die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume mit dem Wettbewerb "Gemeinsam stark sein" originelle und erfolgreiche Projekte der ländlichen Entwicklung aus. Die 27 zur Auswahl stehenden Vorhaben wurden von den Bundesländern nominiert. „Mit Unterstützung der EU, des Bundes und der Länder entstehen hier wirklich tolle Projekte, die den ländlichen Raum nach vorne bringen“, so Volkmar Vogel.

Besonders begeistert Volkmar Vogel das Thüringenregal. Er sagt: „Die Nachfrage nach Produkten aus der Heimat steigt und das ist auch gut so. Indem wir regionale Erzeugnisse einkaufen, stärken wir unsere Landwirtschaft und das Handwerk. Wir erhalten gesunde und abwechslungsreiche Lebensmittel und schützen zugleich die Umwelt. Der Freistaat hat viele heimische Produkte zu bieten, doch mitunter muss man ziemlich suchen, um sie zu finden. Das wollen Akteure aus Handel und Erzeugung mit dem Thüringenregal ändern.“ Ab 2021 steht sowohl in kleinen Geschäften, wie Bäckereien und Fleischereien, als auch in größeren Lebensmittelmärkten, etwa von Rewe und Globus, ein Regal allein für Qualitätsprodukte aus dem Freistaat.

Um die Idee zu realisieren, wurde mittels LEADER eine Machbarkeitsstudie erstellt. Im Fokus standen dabei u.a. die Lieferketten, die Optimierung der Fahrtwege sowie die Vermarktung. Die Idee stammt aus der LEADER-Region Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt. Damit Kunden die Regale überall schnell wiedererkennen, haben sich die Partner auf einen gemeinsamen Markenauftritt geeinigt. Auch eigens gebaute Regale, hergestellt durch die Lebenshilfe Rudolstadt, gehören dazu.

Hintergrund

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ist Knotenpunkt für alle Partner im Nationalen Netzwerk für den ländlichen Raum. Seit 2010 führt die DVS in Kooperation mit den Bundesländern den Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ durch. Ziel ist es, beispielhafte und originelle Projekte aus den LEADER- und ILE-Regionen zu würdigen und über die regionalen Grenzen hinaus bekannt zu machen.
Das Maßnahmenprogramm LEADER der Europäischen Union fördert seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum.
Die Fördermaßnahmen der integrierten ländlichen Entwicklung ILE sollen die ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume sichern und weiterentwickeln. Die Maßnahmen sind im GAK-Rahmenplan festgehalten.