Berliner Vogelperspektive

19.08.2016, 11:38 Uhr
 
Brief aus Berlin vom 19. August 2016
Die Sommerpause wird zu oft als tatsächliche Pause interpretiert. Dabei ist sie eine gute Gelegenheit, verstärkt vor Ort unterwegs zu sein. Einige Termine habe ich für meinen Brief aus Berlin ausgewählt. Viel Spaß beim Lesen!

Besuch von Staatsministerin Prof. Monika Grütters
Für Abgeordnete ist die sogenannte parlamentarische Sommerpause natürlich keine Pause. Ich habe in dieser Zeit Firmen und Vereine besucht und bin an Infoständen mit den Menschen auf den Marktplätzen ins Gespräch gekommen. Den Auftakt machte bei meiner Sommertour ein Besuch von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters in Ostthüringen.

Die erste Station des Besuchs war das Lindenau-Museum in Altenburg. Dieses hat in der Vergangenheit übrigens auch schon von Förderungen durch den Bund profitiert.

In Ponitz wurden Staatsministerin Grütters und ich vom Bürgermeister Marcel Greunke empfangen, der mit dem Schloss und der Friedenskirche zwei Schmuckstücke vorweisen kann.

Gute Gespräche in Zeulenroda

Bei meinem Infostand in Zeulenroda konnte ich gute Gespräche führen. Die Themen waren dabei sehr vielfältig: Flüchtlinge, der Brexit, die Situation in Russland und der Türkei, Probleme vor Ort, die Kreisgebietsreform der Landesregierung, Renten oder einfach Sorgen und Nöte. Ich habe mich aber auch über positive Rückmeldungen und Unterstützung gefreut.

Betriebsbesuch bei SAT in Gößnitz

Mit 18 eigenen Spezialtransportern beliefert die SAT Sächsische Autotransport und Service GmbH den Raum Thüringen und Sachsen mit PKWs. Es war sehr interessant zu erfahren, was alles hinter diesem Unternehmen steckt.

Besuch von PPP-Stipendiatin beim Infostand in Altenburg
Bei den Infoständen trifft man auch alte und junge alte Bekannte wieder. So habe ich mich darüber gefreut, dass Franziska Ebert in Altenburg vorbeigeschaut hat.

Franziska Ebert war mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages (PPP) für zehn Monate zu Gast in den USA - was man an ihrem leicht amerikanischen Akzent auch gut hören konnte.

In Greiz geht’s um die Wurst

In Greiz ging es beim Infostand auf dem Markt nicht nur um die großen politischen Themen, sondern auch um die Wurst.

Denn wie immer hat nach dem Infostand die Bockwurst von Torsten Oettel, Landspezialitäten-Anbieter aus Dobia, geschmeckt.

Besuch vom BdV-Vorsitzenden Kahl beim Schmöllner Infostand

Auch bei dieser Sommertour hatte ich mit meinem Infostand in Schmölln das Ohr am Bürger. Sehr gefreut habe ich mich über den Besuch von Dieter Kahl, dem neuen Vorsitzenden des BdV Schmölln. Gemeinsam mit seiner Frau möchte er die traditionellen Veranstaltungen des Vereins wieder aufleben lassen.

Besuch in der Kirche in Lohma
Im Rahmen meiner Sommertour habe ich mich mit dem Gemeindekirchenrat der Ev.-Luther. Kirchgemeinde Nöbdenitz getroffen, um mich über deren umfangreichen Aktivitäten zu informieren.

Es ist unglaublich, was dort alles in den letzten Jahren passiert ist. Aber mit einem Mann wie Wolfgang Göthe scheint wohl alles möglich zu sein. Weiter so!

Infostand in Meuselwitz, Ronneburg und Weida

Bei den Infoständen wie hier in Meuselwitz kam natürlich die Bundestagswahl zur Sprache. Viele Bürger haben mich nach der neuen Wahlkreisaufteilung in Thüringen gefragt. Bei Infoständen kommt man aber nicht mit Bürgern ins Gespräch, sondern auch mal mit der Presse.

Denn in Ronneburg (oben) konnte ich Julia Schäfer (r.) von der OTZ Gera begrüßen. Diese hat mich dort interviewt.

Zuletzt möchte ich auch eine Impression vom Infostand in Weida nicht vorenthalten.

Sommerfest des Verbandes für Behinderte

Gute Gespräche gab es beim Sommerfest des Verbandes für Behinderte in Greiz. Christian Tischner MdL war auch mit. Es war gemütlich in der Gartenanlage "Einigkeit“.

Empfang einer chinesischen Delegation

Foto: Dt. Bundestag/ A. Melde
Zwischendurch war ich auch mal in Berlin: Denn es passiert nicht alle Tage, dass ich im Namen des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, eine chinesische Delegation der Reformabteilung für städtisches Wohnen und Bauen aus der Provinz Henan, empfangen konnte.

Besuch bei der Bikar Aluminium GmbH

Es ist weithin bekannt, dass die Bikar Aluminium GmbH gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen in der Region geschaffen hat. Grund genug für Christian Tischner MdL und mich, für ein Gespräch in Korbußen vorbeizuschauen.

Telefonsprechstunde
Nicht jeder hat die Zeit, zum Markt zu gehen, oder ist fit genug, um beim Infostand vorbeizuschauen. Daher habe ich am 9. August eine Telefonsprechstunde durchgeführt und freue mich über die gute Resonanz dabei.

Natürlich gab es noch weitere Termine. Alle hier aufzuführen wäre zu viel und ich habe auch nicht von allen Bilder zur Verfügung. Aber einige will ich einfach noch kurz nennen: das Schützenfest in Münchenbernsdorf, die Versammlung des Rettungsdienstzweckverbandes Ostthüringen, die Fraktionssitzung für den Greizer Kreistag, eine Gesprächsrunde beim BFW Seelingstädt, ein Austausch mit dem DRK Gera und die Auftaktveranstaltung zum Breitbandausbau im Altenburger Land.