Volkmar Vogel MdB
Besuchen Sie uns auf http://www.volkmar-vogel.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
03.03.2021, 10:17 Uhr
Volkmar Vogel: „Artenschutz geht alle an“
„Die Bewahrung der Schöpfung für nachfolgende Generationen ist unser politischer Auftrag und ein Wert an sich“, sagt Volkmar Vogel zum Tag des Artenschutzes am 3. März 2021. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Schutz der Wälder.
© Büro Volkmar Vogel
Etwa eine von acht Millionen bekannten Tier- und Pflanzenarten sind dem Biodiversitätsrat von Paris (IPBES) zufolge vom Aussterben bedroht. Besonders betroffen sind Insekten – Schmetterlinge, Käfer, aber auch Bienen, Wespen und Ameisen. Volkmar Vogel sagt: „Artenschutz geht alle an.  Er zieht sich als gesamtgesellschaftliche Aufgabe durch alle Politikfelder, aber jeder Einzelne muss etwas beitragen. Mit einer Wahlentscheidung oder einer Geldspende kauft man sich davon nicht frei.“

Der Bund handelt. So stehen im Bundeshaushalt 2021 für das Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ 45 Millionen Euro zur Verfügung – mehr als doppelt so viel wie noch 2017. Damit finanziert der Bund Modellvorhaben, wie bspw. die Kampagne „Tausende Gärten – Tausende Arten“. Jeder von uns ist gefordert, das zu nutzen: Privatpersonen, Kommunen, Firmen sowie Schulen, Kitas und andere Institutionen. Angesprochen sind zudem Saatgutbetriebe, Gärtnereien und Gartenfachmärkte zum Auf- und Ausbau der Produktions- und Vertriebsstruktur.“

Ein zentraler Grund für den Rückgang der Artenvielfalt ist der schleichende Verlust natürlicher Lebensräume. Hier setzt u.a. das Programm „Nationales Naturerbe“ an, das um rund 30.000 Hektar Fläche erweitert wurde. Rund 156.000 Hektar wertvoller Naturflächen aus Bundeseigentum wurden bislang dem Naturschutz übergegeben. Darunter ehemals militärisch genutzte Areale, das „Grüne Band“ entlang der innerdeutschen Grenze, Treuhandflächen aus dem DDR-Volksvermögen und stillgelegte Braunkohletagebaue.

Besonders am Herzen liegt Volkmar Vogel der Wald: „Ein Drittel der Fläche unseres Landes sind Wälder.  Sie bieten Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen, sind Erholungsraum für den Menschen und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.“ Derzeit leidet unser Wald unter Dürre, Stürmen, Schädlingen und Bränden. Mit Unterstützung des Bundes soll deshalb der Umbau der heimatlichen Wälder betrieben werden. Im Corona-Konjunkturpaket stehen 700 Millionen Euro zur Unterstützung nachhaltiger Waldwirtschaft zur Verfügung.  Zudem startete die Union die Holzbauoffensive.  „Das hilft dem Klima, den Wäldern und damit auch der Artenvielfalt“, so der CDU-Baupolitiker.