Neuigkeiten

20.02.2014, 12:00 Uhr
Planung zum Bauhaus-Jubiläum wird immer konkreter
Planungen für Bauhaus-Jubiläum 2019 Thema im Bau-Ausschuss
Der Bau-Ausschuss des Deutschen Bundestages hat sich in dieser Sitzungswoche mit dem Stand der Planungen zum Bauhaus-Jubiläum 2019 beschäftigt. Hierzu informiert der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel (CDU):
Foto: Bildstelle des Dt. Bundestags
„Als Mitglied der Bundesstiftung Baukultur und als Thüringer ist mir die Unterstützung des Bundes für die Bauhaus-Hochburgen Weimar, Dessau und Berlin besonders wichtig“, sagt Volkmar Vogel.

„Bauhaus ist für mich die perfekte Verschmelzung von Kunst und Technik,“ so der gelernte Ingenieur und Bauhaus-Fan.

Neben Künstlern und Kunstliebhabern sind vor allem auch Architekten, Bauingenieure und Industriedesigner aus dem In- und Ausland angesprochen, die speziellen Bauhaus-Aktionen wie Forschungsprojekte und Stipendien, Marketing-Maßnahmen und Bildungspakete zu nutzen,“ so Vogel.

„Der Bauhausverbund 2019, in dem neben den Institutionen auch die Länder Thüringen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg und Niedersachen mitarbeiten, ist mitten in den Vorbereitungen dieser Projekte. Diese werden vor allem ab 2017 angeboten“, sagt der Baupolitiker.

„Im Bau-Ausschuss herrschte große Zustimmung für meinen Vorschlag, die Arbeit des Verbundes zu unterstützen und die Bundesregierung zu bitten, regelmäßig über den Planungsstand zu berichten,“ so Vogel abschließend.


Hintergrund:

Das Bauhaus hat sich in der Zeit seiner Existenz (Gründung 1919 in Weimar, Umzug 1925 nach Dessau und Schließung 1933 in Berlin) weltweit zu einer der einflussreichsten Bildungsstätten im Bereich der Architektur, Kunst und des Designs des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Im Vorfeld des Bauhaus-Jubiläums haben die Länder Thüringen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Baden-Württemberg und Niedersachsen sowie die drei Bauhaus-Institutionen (Bauhaus Archiv/Museum für Gestaltung in Berlin (e.V.), die Stiftung Bauhaus Dessau sowie die Klassik Stiftung Weimar) den ‚Verbund Bauhaus 2019‘ mit Kuratorium, Lenkungsausschuss und Fachbeirat gegründet. Prinzipiell steht der Bauhausverbund weiteren Partnern offen. Auch der Deutsche Bundestag und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sind eingeladen, sich zu beteiligen.