Neuigkeiten

11.01.2012, 16:29 Uhr
Presseeinladung zum Arbeitsgespräch über Bahn-Bauarbeiten
MdB Vogel informiert sich über Stand der Bauarbeiten an der Sachsen-Franken-Magistrale
In einem Arbeitsgespräch mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG in Thüringen Volker Hädrich wird sich der Ostthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Volkmar Vogel, am Donnerstag, den 12. Januar 2012 über den Stand der Bauarbeiten zwischen dem Bahnhof Altenburg und der Überleitstelle Paditz informieren.
MdB Volkmar Vogel (Mitte) und seine Kollegin MdB Katharina Landgraf (3.v.l.) folgen gemeinsam mit Bahn-Mitarbeitern den Ausführungen von Projektleiter Andreas Grossmann (2.v.r.).
„Seit Juni 2011 führt die Deutsche Bahn AG umfassende Bauarbeiten auf der Sachsen-Franken-Magistrale im Abschnitt Altenburg–Paditz durch. Ich bin sehr gespannt, was sich in den letzten Monaten auf dieser Strecke getan hat“, so Volkmar Vogel zum anstehenden Arbeitsgespräch. „Die bisherige Gleisinfrastruktur ist in diesem Bereich an einigen Stellen bis zu 100 Jahre alt. Die Modernisierung ist also zwingende Voraussetzung für einen leistungsfähigen Schienenverkehr auf dieser Strecke“, weiß Volkmar Vogel aus Gesprächen mit Eisenbahnern.

Um sich einen genauen Eindruck über die wichtige Verbindung zwischen Thüringen und Sachsen zu verschaffen, freut sich Volkmar Vogel, dass neben dem Vertreter der Deutschen Bahn AG Volker Hädrich auch seine CDU-Kollegin und Bundestagsabgeordnete Katharina Landgraf aus dem Leipziger Land dabei sein wird. Wichtige Besichtigungspunkte werden die Pleißebrücke in Nobitz und der Neubau eines Trogbauwerkes im Bereich des ehemaligen „Altenburger Tunnels“ sein.

Der durch den Freistaat Thüringen verlaufende Abschnitt Altenburg–Paditz ist Teil der Ausbaustrecke Karlsruhe–Stuttgart–Nürnberg–Dresden/Leipzig, die die Hauptmagistrale zwischen den Freistaaten Sachsen und Bayern sowie dem Land Baden-Württemberg bildet. Rund 36 Millionen Euro werden von Bund, DB, Stadt und Landkreis investiert. Ziel ist es, bis Ende 2013 den rund vier Kilometer langen Streckenabschnitt grundlegend zu sanieren und für den Zugverkehr der nächsten Jahrzehnte fit zu machen. Im Rahmen der Bauarbeiten werden Gleise, Oberleitungen, die vier Eisenbahnbrücken B180, K205, Mühlgraben und Pleiße, die Straßenbrücke Mühlenstraße sowie zwei Durchlässe erneuert.