Neuigkeiten

22.03.2012, 17:07 Uhr
Zubringer Altenburg im Investitionsrahmenplan
„Das Etappenziel ist erreicht. Mit dem Abschnitt Rathendorf-Frohburg der A 72 steht der B7n-Zubringer im Investitionsrahmenplan für die Verkehrsinfrastruktur des Bundes im Zeitraum von 2011 bis 2015“, sagt Volkmar Vogel. Darin ist das Projekt auf sächsischer Seite nördlich Frohburg erfreulicherweise als laufendes Vorhaben eingestuft. Damit bleibt die wichtige Anbindung für den Wirtschaftsraum Altenburg in hoher Priorität.
„Die Voraussetzungen für das weitere Verfahren sind gegeben. Dafür haben wir uns gemeinsam eingesetzt“, so Volkmar Vogel. Er erinnert damit an das Arbeitstreffen mit seiner Bundestagskollegin aus Sachsen, Katharina Landgraf, dem zuständigen Abteilungsleiter im Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Lutz Irmer, Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf, dem Frohburger Bürgermeister Wolfgang Hiensch, dem Bürgermeister der Gemeinde Windischleuba, Gerd Reinboth, sowie Uwe Melzer als Leiter der VG Pleißenaue Ende Februar.

„Wir müssen gemeinsam dran bleiben. Ohne Planfeststellung für die gesamte Linienführung wären wir aus dem Investitionsrahmenplan schneller wieder draußen als wir denken“, so der Verkehrspolitiker Volkmar Vogel.


Hintergrund:
Der neue Investitionsrahmenplan (IVR) hat ein Projektvolumen von rund 42 Milliarden Euro. In dieser Summe enthalten sind alle Projekte, die von 2011 bis 2015 abgeschlossen, weitergeführt oder neu begonnen werden. Dieses Volumen umfasst den gesamten Investitionsbedarf für die Projekte bis zur endgültigen Fertigstellung der Projekte, also auch über 2015 hinaus (ist also kein Finanzierungsplan). Dabei gilt die Devise: Erhalt geht vor Neubau. Die Mittel für die Erhaltung der vorhandenen Infrastruktur liegen bei rund zwei Dritteln der Gesamtsumme: Rund 28 Milliarden Euro sind für die Erhaltung der Schienenwege des Bundes, der Bundesfernstraßen und der Bundeswasserstraßen vorgesehen. Im Vorgängerplan war nur knapp über die Hälfte der Mittel für die Erhaltung vorgesehen.