Neuigkeiten

13.09.2012, 16:26 Uhr
Rege Nachfrage bei Telefonsprechstunde der CDU-Bundestagsabgeordneten
Am Dienstag standen die Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann, Carola Stauche, Manfred Grund, Christian Hirte, Tankred Schipanski, Johannes Selle und Volkmar Vogel für Fragen am Telefon zur Verfügung. Erwartungsgemäß beherrschten soziale Themen sowie die Verkehrspolitik die dritte Telefonsprechstunde der Landesgruppe Thüringen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.
„Das Angebot wurde gut angenommen“, sagte der Sprecher der Landesgruppe, Manfred Grund, am Abend. Knapp zwei Dutzend Gespräche führten die Bundestagsabgeordneten in rund 70 Minuten. „Diese Form des Dialogs mit dem Bürger hat sich als gutes Mittel erwiesen, um auch tagesaktuell für Gespräche zur Verfügung zu stehen“, ergänzt Manfred Grund. Am Dienstag fand die Telefonsprechstunde zum dritten Male statt.

Die aus Thüringen stammenden Absender hinterfragten die Berechtigung der unterschiedlichen Systeme der gesetzlichen Rentenversicherung und der Pensionen für Beamte. Auch der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan war Gegenstand der Gespräche. Einige Anrufer baten um Unterstützung bei der Reduzierung von Verkehrslärm, dem Bau von Umgehungsstraßen oder der Klärung von Problemen mit städtischen Wohnungen. Geäußert wurde Kritik an der Industrieentwicklung nach der Wende und dem Arbeitsplatzangebot in Thüringen. In mehreren Fällen wurde die Lohngestaltung in der heimischen Wirtschaft aufgegriffen.

Die antwortenden Bundestagsabgeordneten stellten auf die Tarifautonomie ab und erläuterten die Verfahren, wie Tarifverträge als allgemeinverbindlich erklärt werden könnten. Auch die Steuerpolitik beschäftigte im Gespräch mit Finanzexpertin Antje Tillmann manche der knapp zwei Dutzend Teilnehmer der Telefonsprechstunde.

Ausreichend Zeit nahmen sich die sieben Abgeordneten zur Beantwortung der Fragen. Der jüngst in Afghanistan weilende Westthüringer Abgeordnete Christian Hirte konnte anschaulich von der Situation vor Ort berichten. Bei zwei konkreten Fragen zu regionalen Straßenbauprojekten werden die zuständigen Abgeordneten Volkmar Vogel und Carola Stauche kurzfristig eine Antwort nachreichen.

Eine weitere Sprechstunde wird Anfang 2013 angeboten werden.