Neuigkeiten

16.08.2019, 14:04 Uhr
Greizer Firma deckt Kuppel des Humboldtforums
„Ich bin schon ein wenig stolz darauf, dass mit der Kuppel des Humboldtforums bald ein Stück Ostthüringer Handwerkskunst weithin über Berlins Dächern sichtbar sein wird“, sagt Volkmar Vogel.
Volkmar Vogel im Gespräch mit der Firma Taubert aus Greiz
Die Firma Taubert aus Greiz deckt nämlich derzeit die Kuppel mit einem 0,8 mm starken Kupferblech. Dabei arbeiten die Mitarbeiter so, wie auch die ursprüngliche Kuppel errichtet wurde und müssen den Übergang von einer Ellipse an der Basis zur Kreisform am oberen Ende der Kuppel meistern. „Gut, dass dafür ein Handwerksunternehmen aus Ostthüringen ausgewählt wurde“, so der Bundestagsabgeordnete.

Doch nicht nur die Kuppel, auch die Holzfenster des Humboldtforums wurden in Ostthüringen gefertigt. Sie sind das Werk der Firma WertBau in Langenwetzendorf. Die dritte Firma aus Volkmar Vogels Wahlkreis, die an dem Museumsbau beteiligt war, ist BauConsult aus Hermsdorf. Das Ingenieurbüro hatte Teilplanungen übernommen.