Neuigkeiten
27.06.2018, 15:26 Uhr
Keine Maut für Traktoren
Land- und forstwirtschaftliche Nutzfahrzeuge auf Bundesstraßen werden von der Maut ausgenommen

 

Die Verunsicherung bei Landwirten war in den letzten Tagen groß: Am 1. Juli tritt die neue Mautregelung auf Bundesfernstraßen in Kraft. Unabsichtlich wurde das Gesetz so gestaltet, dass auch landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h auf Bundesstraßen mautpflichtig wären.
Volkmar Vogel, Bundestagsabgeordneter aus Ostthüringen, kann nun Entwarnung geben: „Bundesrat und Bundestag werden aller Voraussicht nach schon bald weitere Ausnahmetatbestände von der Mautpflicht beschließen. Dann sollen auch die in land- und forstwirtschaftlich Betrieben üblichen Beförderungen von land- und forstwirtschaftlichen Bedarfsgütern und Erzeugnissen mautfrei sein, unabhängig von der Höchstgeschwindigkeit der eingesetzten Fahrzeuge.
Da aufgrund des formalen Verfahrens das Gesetz wohl erst zum 1. Januar 2019 in Kraft treten kann, hat das Bundesverkehrsministerium eine Kulanzregelung erlassen, die bereits ab Juli entsprechende Fahrten mautfrei stellt. Eine Mautpflicht für Traktoren hätte mitten in der Erntesaison einen erheblichen finanziellen und bürokratischen Aufwand für zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe zur Folge gehabt, denn es kommt häufig vor, dass Traktoren zu Transportzwecken auf Bundestraßen unterwegs sind.“