Neuigkeiten

19.05.2016, 10:42 Uhr
Vogel: „Städtebauförderung ist mehr als Steine und Beton“
Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der Tag der Städtebauförderung statt. „Gera und Altenburg sind mit Veranstaltungen zu dieser baulichen, sozialen und funktionalen Erfolgsgeschichte dabei“, freut sich der Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel aus Ostthüringen.
Am 21. Mai präsentieren bundesweit mehr als 530 Kommunen ihre städtebaulichen Projekte der Öffentlichkeit. Auch Altenburg und Gera laden an diesem Aktionstag alle Bürger ein, sich im Rahmen einer Ausstellung über Nutzen, Inhalte und Ergebnisse vor Ort zu informieren. Gera bietet zudem sogenannte "Zeitreise-Touren" an.

Ostthüringen profitiert sichtbar von der Städtebauförderung: „Mit mehr als 1,8 Millionen Euro förderte der Bund im vergangenen Jahr städtebauliche Maßnahmen in den Landkreisen Altenburger Land und Greiz“, berichtet der CDU-Politiker Volkmar Vogel. Zu den Hauptgewinnern des letzten Jahres gehörten unter anderem die Innenstädte von Meuselwitz und Ronneburg, das Schmöllner Neubaugebiet Heimstätte sowie Zeulenroda-Triebes und die Altenburger Altstadt.

Auch deutschlandweitweit sprechen die Zahlen für sich: „Rund 2330 städtebauliche Maßnahmen in mehr als 2000 Gemeinden hat der Bund mit insgesamt 700 Millionen Euro im vergangenen Jahr unterstützt“, so Vogel.

Der Bauexperte weiß: „Die Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen ist ein unverzichtbares politisches Element zugunsten unserer Quartiere, Städte und ländlichen Räume geworden. Städtebau – das sind nicht nur Steine und Beton. Städtebau bedeutet Lebensqualität für alle Bürger.“