Neuigkeiten

11.09.2015, 14:43 Uhr
Erleichterungen im Baubereich ungeachtet des Flüchtlingsstroms ermöglichen
Die ohnehin angespannte Lage von zu wenig Wohnraum in Deutschland wird durch die Flüchtlingssituation noch einmal verschärft. Deshalb wirbt der Ostthüringer CDUBundestagsabgeordnete und Baupolitiker Volkmar Vogel dafür, das Bauen nicht nur bei Unterkünften für Flüchtlinge, sondern im Allgemeinen zu vereinfachen:

„Die Flüchtlingsströme in unserem Land verschärfen den Bedarf nach mehr bezahlbaren Wohnraum, insbesondere in den Städten. Deshalb brauchen wir pragmatische Lösungen im Baubereich. Der Hang zur Überregulierung taugt nicht für komplizierte Ausnahmesituationen. Das zeigt die aktuelle Flüchtlingssituation.

Die vorgesehenen Vereinfachungen im Baurecht, z.B. bei der Energieeinsparverordnung, sollten nicht nur auf dem Begriff der ,unbilligen Härte‘ basieren, sondern insgesamt für die Baupolitik Anlass sein, das Regelwerk im Ordnungsrecht zu durchforsten und zu vereinfachen. Das hilft, das Flüchtlingsproblem zu lösen und gleichzeitig preiswerten Wohnraum für alle Bürger zu schaffen.“