Neuigkeiten

19.02.2015, 13:25 Uhr
Ostthüringen ist nicht nur B88
Die jüngsten Informationen über die Vorhaben, die laut Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft oberste Priorität beim Bundesverkehrswegeplan 2015 haben sollen, veranlassen den Ostthüringer CDU-Bundestagsabgeordneten Volkmar Vogel noch einmal darauf hinzuweisen, dass die öffentliche Beteiligungs- und Abstimmungsphase für die letztliche Realisierung der jeweiligen Vorhaben in Thüringen noch nicht abgeschlossen ist.

Volkmar Vogel macht noch einmal ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die Ortsumfahrungen an der B175 nicht nur den Lückenschluss aus dem Greizer Raum zur A9 bedeuten, sondern im Bereich der Ortumgehungen Burkersdorf, Frießnitz, Großebersdorf zudem die derzeitigen enormen Probleme wegen unzureichender Verkehrssicherheit und zu hoher Lärmbelästigung beseitigen werden.

„So wie hier gehört auch im Altenburger Land die Weiterführung der Planungen der B7neu in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen an oberste Stelle der Prioritäten-Listung, was die Planung betrifft“, sagt Volkmar Vogel. „Gleiches gilt neben der B88 auch für die Ortsumfahrungen auf der B281 aus dem Saalfelder Raum zur A9“, sagt Volkmar Vogel.

Derzeit finden intensive Bewertungsarbeiten im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur statt. „Diese werden keinesfalls an den Auffassungen der Bundesländer vorbei vollzogen“, betont Volkmar Vogel.

Deswegen informiert der Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel, dass sowohl alle Beteiligungsbausteine als auch die Langfassung des Konzepts zur Öffentlichkeitsbeteiligung auf der Homepage des BMVI zum Herunterladen bereit stehen:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/UI/bundesverkehrswegeplan-2015-oeffentlichkeitsbeteiligung.html

Mit der Veröffentlichung des Referentenentwurfs ist Anfang der zweiten Jahreshälfte zu rechnen. Der Bundesverkehrswegeplan soll Ende 2015 fertig sein. Dieser wird dem Bundestag dann 2016 als Grundlage für die Ausbaugesetze dienen.