Neuigkeiten

23.05.2014, 14:00 Uhr
Nationale Umsetzung der EU-Agrarreform beschlossen
Greening-Kompromiss schafft ökologischen Nutzen
Die Abgeordneten des Bundestages haben in dieser Sitzungswoche (22.05.) mit der Novelle des Direktzahlungen-Durchführungsgesetzes über die Eckpunkte zur Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik in der EU abgestimmt. Dazu erklärt der Ostthüringer Umweltpolitiker Volkmar Vogel, MdB:
„Der Kompromiss setzt nach intensiven Diskussionen ein Zeichen. Er wahrt die Interessen der Landwirtschaft ebenso wie die Belange der Umwelt. Beim ,Greening‘ gibt es eine praktikable Lösung für unsere Landwirte“, sagt Volkmar Vogel.

Er begrüßt zudem, dass die Verhandlungspartner der großen Koalition auch bei den ökologischen Vorrangflächen einen geeigneten Weg gefunden haben:

Durch den Anbau von Leguminosen will die Bundesregierung ihre Eiweiß-Pflanzen-Strategie stärken. Leguminosen sind für die Tierfutterbereitung und Gründüngung nützlich, weil sie viel Eiweiß enthalten und mit Hilfe von Bakterien an ihren Wurzeln den Boden obendrein mit Stickstoffdünger anreichern, „Hierbei sind Pflanzenschutzmittel erlaubt, wenn sie aus fachlicher Sicht notwendig sind. So zählt der Anbau einer Zwischenfrucht nun als ,Greening´-Maßnahme,“ sagt Volkmar Vogel.

„Ich gehe davon aus, dass die Bundesländer unseren Kompromiss tragen können sollten“, schließt Vogel.