Archiv
24.04.2017, 11:40 Uhr
Ortsumfahrung Korbußen braucht dringend grünes Licht vom Land
“Die geplante Ortsumfahrung Korbußen und damit die direkte Anbindung des dortigen Gewerbegebietes an die Autobahn hat oberste Priorität”, betont MdB Volkmar Vogel. Die Belastungen für die Anwohner durch den Schwerlastverkehr nehmen ständig zu, die Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger dagegen verschlechtert sich weiter.

“Alle Planungen sind genehmigt, es besteht bereits Baurecht”, weiß der CDU-Bundestagsabgeordnete. “Deswegen muss die Landesregierung schnellstmöglich den angekündigten Landesstraßenbedarfsplan beschließen und finanziell sicherstellen”, fordert Vogel jetzt zügige Entscheidungen aus Erfurt ein.

Von den voraussichtlichen 6,6 Millionen Euro Baukosten für die Ortsumfahrung stehen rund 3,5 Millionen Euro auf der Rechnung des Freistaates Thüringen. Nicht zuletzt, so der MdB, dürfe man keinesfalls zulassen, dass die 3,1 Millionen Euro Finanzierungsanteil vom Bund für das Vorhaben in Korbußen verfallen.

“Der Landesstraßenbedarfsplan muss spätestens zum Herbst 2017 zur Entscheidung in den Landtag, um über das zuständige Thüringer Landesamt für Straßenwesen grünes Licht für den Baubeginn in Korbußen zu bekommen”, stellt Volkmar Vogel klar.