Archiv
22.03.2017, 16:44 Uhr
Bund fördert Turbo-Internet mit 11,7 Millionen im Altenburger Land
Der Landkreis Altenburger Land hat am Dienstagabend 11,7 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erhalten. Darüber informiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel in Berlin:

„Ich freue mich sehr, dass die beiden Kooperationsgemeinschaften Altenburg Ost und West des Landkreises Altenburger Land in der dritten Runde jeweils mit einem satten Förderbescheid aus dem milliardenschweren Bundesprogramm bedacht werden“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel.

„Die beiden bewilligten Anträge in Höhe von knapp 6,3 und 5,4 Millionen Euro entsprechen 1629 Kilometer Glasfaser und 1570 Kilometer Leerrohre für unseren Landkreis“, verweist Peter Kibisch von der Wirtschafts- und Tourismusförderung auf die Dimension der Breitbandförderung.
Gemeinsam mit den Ersten Beigeordneten des Landkreises Altenburger Land, Matthias Bergmann, war er zur feierlichen Übergabe der beiden Bescheide nach Berlin angereist. „Diese millionenschwere Förderung zeigt, dass es richtig war, diesen Weg zu beschreiten“, freut sich Bergmann.

„Das ist ein entscheidender Beitrag für unseren Standort im Altenburger Land“, sagt Volkmar Vogel. „Gerade junge Leute und Familien, aber auch Gewerbetreibende, werden von der künftig schnelleren Internet-Anbindung profitieren“, so der CDU-Politiker.

Hintergrund
Mit dem milliardenschweren Breitband-Programm fördert der Bund den technologieneutralen Netzausbau. Bei der nun dritten Runde vergab das BMVI eine Rekordsumme von rund 935 Millionen Euro Fördermittel an Landkreise und Kommunen in ganz Deutschland. Der Fördersatz bei den Ausbau-Bescheiden beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, wobei der Höchstbetrag pro Projekt bei 15 Mio. Euro liegt.