Archiv
13.09.2016, 13:12 Uhr
Bund startet zweite Förderwelle für „Sprach-Kitas“
Gute Nachrichten für Ostthüringen: Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ geht weiter. Die bereits teilnehmenden sechs Kindertagesstätten aus dem Altenburger Land und dem Greizer Landkreis können sich erneut bewerben. Aber auch für alle anderen Einrichtungen besteht die Chance einer Förderung.

Mit über 3.750 geförderten Maßnahmen ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ erfolgreich dieses Jahr angelaufen. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Die teilnehmenden Einrichtungen werden durch Sprachexperten unterstützt, die direkt in der Kita tätig sind. Dazu finanziert der Bund eine zusätzlich halbe Fachkraft-Stelle je teilnehmender Kita.

Unter Beachtung der bisherigen Erfahrungen werden künftig auch kleine Einrichtungen gefördert. Darüber hinaus sollen großen Einrichtungen mit mehr als 160 Kindern eine zweite halbe Stelle beantragen können – auch wenn sie bereits Förderung erhalten.

Träger von Kitas können sich im Online-Verfahren unter www.fruehe-chancen.de für eine Teilnahme bewerben. Die Möglichkeit zur Interessenbekundung besteht bis zum 30. September 2016. Die Auswahl der antragsberechtigten Kitas erfolgt durch die zuständigen Länderministerien.

Geförderte Einrichtungen im Altenburger Land:
• Kita Zwergenland in Altenburg
• Kita „Am Spielplatz“ in Altenburg

Geförderte Einrichtungen im Landkreis Greiz:
• Kita „Käte Duncker“ in Greiz
• Kita „Freundschaft“ in Zeulenroda
• Kita „Pusteblume“ in Zeulenroda
• Kita „Gänseblümchen in Seelingstädt<7p>